Grüner Tee und seine entschlackende Wirkung

Stress, falsche Ernährung und negative Umwelteinflüsse sorgen dafür, dass wir Menschen öfter unter Unwohlsein leiden.

Entschlackende Tees sind Balsam für den Körper und verhindern unnötige Heißhungerattacken oder Magen-Darm-Beschwerden. Um den Körper von überflüssigen Giftstoffen zu befreien, den Stoffwechsel zu entlasten und sich wieder wohlzufühlen, bietet sich besonders eine Entschlackung u.a. mit grünem Tee an. Diese ist heutzutage auch eine der beliebtesten Methoden beim generellen Entschlacken und Fasten. Es gibt viele Vorgehensweisen und Praktiken. Der richtige und ungesüßte Tee ist bei fast jeder Entschlackungskur ein zentrales Element.

Neben Vitaminen und Mineralien sind im Entschlackungstee zahlreiche Wirkstoffe enthalten, die dazu beitragen die im Körper abgelagerten Giftstoffe einfach und kalorienarm aus dem Organismus zu spülen. Grüner Tee wird schon seit Jahren wegen seiner gesundheitlichen Wirkung gehypt und in den Himmel gelobt.

Aber ist was dran?

 

 

Was bewirkt Grüner Tee?

  1. Grüner Tee ist ein echter Gesundheits-Booster: Neben den gesundheitsfördernden Antioxidantien enthält er zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken, u.a. Vitamin B1, B2, B3, sowie Kalium, Calcium und Vitamin E. Außerdem ist er reich an Beta-Carotin, der Vorstufe des Vitamin A. Während das Vitamin B1 und Kalium von den Nervenzellen und Neurotransmittern benötigt werden, ist das Vitamin B2 für die Energieproduktion in den Mitochondrien zuständig, indem es Zucker und Fette abbaut, die dann als Zellenergie genutzt werden können. Vitamin B3 hingegen reguliert den Blutzuckerspiegel. 

 

  1. Die Aussage, dass grüner Tee beim Abnehmen hilft, hat das Getränk vor allem den Catechinen zu verdanken. Dieses Antioxidans kommt in höchster Konzentration im Grünen Tee vor. So kann unter anderem die Absorption von Kohlenhydraten gehemmt werden. Zudem ergab eine Studie des Potsdamer Instituts für Ernährungsforschung, dass durch das Antioxidans weniger Fett aus der Nahrung über den Darm aufgenommen wird. Grüner Tee hat ausserdem, wie bereits erwähnt, eine harntreibende und entschlackende Wirkung. Die gesunden Bitterstoffe im Tee hemmen zusätzlich den Heißhunger. Auch regt er die Fettverbrennung an. Er ist also eine perfekte Ergänzung zur gesunden Ernährung und moderater Bewegung.

 

  1. Grüner Tee hemmt die schädliche Wirkung freier Radikale und schützt somit vor gefährlichen Zellveränderungen.

 

 

Die Zubereitung von grünem Tee

Damit der Geschmack nicht leidet, solltest du bei der Zubereitung einiges beachten.

Das Wichtigste ist die Temperatur des Wassers. Ist sie zu heiß, wird der Tee bitter und die gesunden Nährstoffe des grünen Tees gehen verloren. Optimal sind 60 bis 80° Celsius. Falls dein Teekocher kein eingebautes Thermometer hat, kannst du aufgekochtes Wasser einige Minuten abkühlen lassen, bevor du den Tee aufgießt.

Alternativ füllst du deine Tasse zu einem Drittel mit kaltem Wasser und zu zwei Drittel mit kochendem Wasser.

Aufgrund des hohen Koffeingehalt solltest du grünen Tee vermehrt vormittags und nicht am Abend genießen.

 

 

Kanntest du die Wirkung von grünem Tee?

War dir bewusst was grüner Tee alles in deinem Körper auslösen kann und wie vielseitig er ist?

Falls nicht konnten wir dir hoffentlich zeigen, dass es sinnvoll ist grünen Tee zu sich zu nehmen.

Doch falls du nicht zu den Teetrinkern gehörst, haben wir etwas für dich!

Unsere Schlank & Fit Kapseln können dich nicht nur beim Abnehmen unterstützen, sondern liefern dir auch wertvolle Nährstoffe wie beispielsweise grünen Tee.

Schau doch mal in unserem Shop vorbei.

 

Ich wünsche dir viel Spaß an einer entspannten Tasse Tee!

 

Dein

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen